Firma

Die CT Climbing Tower GmbH Gruppe entspringt einem der namhaftesten
Metallverarbeitern Österreichs – gegründet von Anton Fritz im Jahre 1932. Die
international wertvollste Auszeichnung war jene als „bester Stahlbauer
Europas im Jahre 1984“. Heute umfasst die Gruppe mehr als 250 Mitarbeiter in
Österreich sowie in der angrenzenden Slowakei und deckt jede erdenkliche
Fertigungsmöglichkeit der Metallverarbeitung in-house ab, von der modernen
Blechverarbeitung hin zum konstruktiven, schweren Stahlbau.

Die weltweiten Projekte reichen von London bis Hongkong und beinhalten
auch die Konstruktion und den Bau zahlreicher Sportstätten wie z.B. die Olympia
Schanze Innsbruck, die Weltmeister Schanze Seefeld sowie das Olympia Eisstadion in Innsbruck. Der Unternehmensgründer war maßgeblich beteiligt an den beiden olympischen Spielen 1964 und 1976.

Heute runden hunderte errichtete Sendestation / Handymasten das Leistungsspektrum im mitteleuropäischen Raum ab. Seit 2003 erweiterte die Unternehmens-Gruppe durch Zukäufe ihr Produktionsspektrum kontinuierlich – S0 werden heute auch jegliche Kunststoffe, Hölzer sowie mineralische Werkstoffe im Haus verarbeitet mit Anwendungen In-door sowie Outdoor. Auch Freiformen werden im Entwicklunsgzentrum in Innsbruck modelliert und unmittelbar 3D geplottet. Größere oder auch Serien-3D Formen werden mittels Giess- und div. Laminiertechniken in der eigenen Fabrik in der Slowakei hergestellt so z.B. auch die abstrakten und täuschend echten Konturen von Kletterparks.